Sie sind nicht angemeldet. Klicken Sie hier, um sich anzumelden.

Gärtner des Monats September: FreshCap

Unser Gärtner des Monats September ist das Unternehmen FreshCap mit seinen unglaublich schönen Exoten.


Das Unternehmen wurde 2008 als Protea-Gärtner und Exporteur von Freddie Kirsten Jr. und Noud Visschers gegründet. Sowohl Noud als auch Freddie brachten Kenntnisse aus der Blumenproduktion, dem Management, der Logistik und dem Vertrieb mit ein.

Freddie Kirsten ist Gärtner in der vierten Generation. Nach seinem Master in Agrarökonomie arbeitete er im Obstexportgeschäft in England. 1998 kam er zurück in seine Heimat, seitdem kultiviert er Proteas. Noud Visschers kommt aus den Niederlanden aus der Region Limburg. Nach seinem Marketing Studium hat er im Senior Management bei verschiedenen Schnittblumen-Produzenten in Südafrika im Import und Verkauf gearbeitet. Dadurch verfügt er über eine umfangreiche Expertise im internationalen Markt.

Mittlerweile sind die Produkte von FreshCap in über 33 Ländern verfügbar. Durch den Sitz in den Niederlanden und in Südafrika ist das Unternehmen optimal auf dem Weltmarkt positioniert.

Der Sitz des Unternehmens in Südafrika befindet sich im sogenannten Cape Floral, dem kleinsten der sechs Blumenreiche der Welt. Zum Cape Floral zählen acht Naturschutzgebiete in den Provinzen Westkap und Ostkap in Südafrika. Seit 2004 gehören diese Naturschutzgebiete zum UNESCO-Weltnaturerbe. Die gesamte Fläche der acht separaten Schutzgebiete beträgt etwa 553.000 Hektar. Das gesamte Cape Floral umfasst nur einen kleinen Teil Afrikas, aber mit circa einem Fünftel der gesamten Pflanzenarten von Afrika, ist es einzigartig. Fast ein Drittel der Pflanzen wächst ausschließlich dort. Damit zählt das Cape Floral als Region mit der vielfältigsten Pflanzenwelt der Erde.

Zusammen mit anderen Gärtnern kultiviert FreshCap 250 verschiedene Sorten an Blumen. Auf 63 Hektar Land werden unter anderem verschiedene Sorten Protea, Leucadendron, Leucospermum (Nadelkissen), Cape Greens, Erica, Chamelaucium (Waxflower), Banksia, Serruria (Blushing Brides) und Trockenblumen angebaut. Außerdem ein umfangreiches Sortiment an anderen Exoten und Mix-Sträußen aus diesen verschiedenen Produkten. Zum Teil dürfen die Blumen mit extra Zulassungen auch direkt in der Natur geerntet werden.

Zusammen mit elf Mitarbeitern im Marketing und Verkauf und 59 festen Mitarbeitern auf den Farmen, sowie ca. 85 Saison Arbeitskräften wird das ganze Jahr exportiert. Die saisonalen Höhepunkte beginnen im Mai mit den Waxflower und im August mit Protea und Leucospermum. 2020 produzierte das Unternehmen 5,5 Millionen Stiele für den Verkauf.

Anbau

Alle Blumen wachsen auf offenen Feldern. Gute Böden, spezielle Mikroklimata, entsprechende Produktionspraktiken und sehr gut ausgebildete Mitarbeiter sorgen dafür, dass die Blumen den höchsten Qualitätsstandards entsprechen.

Das Unternehmen hat sich auf eine Vollkreis-Kultivierung spezialisiert. Eine Protea-Pflanze braucht ca. zwei bis vier Jahre um eine Blüte zu bilden, man kann sich also vorstellen, dass die Anzucht viel Geduld und Präzision erfordert. Damit von Anfang bis Ende alles reibungslos verläuft verwaltet das Unternehmen den kompletten Anbauzyklus. Der Zyklus beginnt in dem  hauseigenen Baumschulprogramm, das es ermöglicht, die Qualität und Gleichmäßigkeit der Pflanzen zu kontrollieren. Es folgt die Produktion und Pflege der wachsenden Blumen, meist an den Hängen des Paarl Mountain oder in einem nahegelegenen Mikroklima. Der erfolgreiche und nachhaltige Anbau frischer Schnittblumen – insbesondere Proteas – erfordert Geduld, Erfahrung, Geschick und ein sachkundiges Verständnis der Auswirkungen auf die Umwelt. Das Bodenmanagement ist deshalb ein weiterer wichtiger Faktor, der fundiertes Wissen und Erfahrung erfordert. Es werden regelmäßig zusammengesetzte Bodenproben durch chemische Analysen des Bodens durchgeführt, um die beste Bodenqualität und -pflege zu gewährleisten.

Die Ernte und das Verpacken werden fachmännisch von Hand praktiziert  Danach wird sichergestellt, dass die Kühlkette erfolgreich aufrechterhalten wird, um optimale Umschlagbedingungen nach der Ernte zu gewährleisten.

Trends

Die bekannteste Protea-Art ist die King Protea, eine äußerst robuste Pflanze, die sich durch ihre außergewöhnlichen Blüten, ihre Höhe und die großen Blätter auszeichnet. Die King Protea ist Südafrikas Nationalblume und entpuppt sich immer mehr als Trendpflanze, sowohl im Frischblumen als auch im Trockenblumen Bereich.

Soziale Verantwortung

Als globaler Exporteur von Premium-Blumen arbeitet FreshCap möglichst Achtsam, um die Nachhaltigkeit der Umwelt und der Gesellschaft insgesamt zu erhalten. Zum Teil bestehen global GAP und SIZA Auszeichnungen.

Global Gap (Good Agricultural Practice) sichert einen globalen Standard für landwirtschaftliche Praktiken. Es schützt knappe Ressourcen durch die Umsetzung guter landwirtschaftlicher Praktiken mit dem Engagement für eine nachhaltige Zukunft. Das Programm SIZA (Sustainability Initiative of South Africa) fördert die umfassende und kontinuierliche Verbesserung ethischer Arbeitspraktiken in Südafrika. Um sicherzustellen, dass die landwirtschaftlichen Praktiken nach den SIZA-Standards funktionieren, finden entsprechende Unterstützung und Interventionen durch ein externes Audit statt. SIZA stellt die Umsetzung ethischer Managementprogramme sicher, die lokale und internationale Anforderungen unterstützen. Das Programm gewährleistet eine kontinuierliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen und -einrichtungen.

Ein Projekt ist zum Beispiel das „After-School Programm“. Für das Nachmittagsprogramm der Kinder der Mitarbeiter wurden hochqualifizierte Lehrer eingestellt, die sich auf die kontinuierliche Verbesserung für eine aussichtsreiche Zukunft konzentrieren. Alle Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen schneiden in ihren Fächern und Noten in der Schule dadurch sehr gut ab.

Die Produkte von Freshcap findet Ihr hier

   

   

   

 

Blogs die Sie auch interessieren könnten

Sonderbestellzeiten zu Allerheiligen

Am 01.11.2021 ist Feiertag in (NRW, BY, BW, RP, SL) und wir haben deshalb geänderte Versandtage.

Gärtner des Monats Oktober: Arcadia Chrysanten

Wir stellen Euch diesen Monat das Unternehmen Arcadia Chrysanthen mit tollen Deko-Chrysanthemen vor.

Gärtner des Monats August: Bert Huibers

Wir stellen Euch diesen Monat Bert Huibers mit seinem Unternehmen Queensflower BV und seinen tollen Hydrangea weiter vor.

Gärtner des Monats Juli: Johannes Frauenrath mit Freilandware

Wir stellen Euch Johannes Frauenrath vor. Er liefert uns einen Teil der Freilandware, die Ihr im Shop findet.